A A A

Wir über uns

In der Medizinischen Klinik III vereinigen wir die Kompetenz der Fachgebiete und Schwerpunkte Gastroenterologie, Nephrologie mit Dialyse, Infektiologie, Proktologie und Diabetes. Zudem behandeln wir gemeinsam mit den Medizinischen Kliniken I, II und IV alle weiteren allgemeininternistischen Erkrankungen.

Zur Gastroenterologie gehört die Endoskopie, wo Untersuchungen des Magen-Darmtraktes, der Leber, der Bauchspeicheldrüse und der Gallenwege endoskopisch oder mit Kontrastmittel durchgeführt werden. Unsere besondere Expertise liegt in der Steinentfernung aus dem Gallen- und Bauchspeicheldrüsengang, Beseitigung von Verengungen im gesamten Magen-Darm-Trakt, dem endoskopischen Ultraschall (Endosonografie) des Magen-Darmtraktes und der Bauchorgane, der endoskopischen Behandlung des Zenker Divertikels, Nekrosen, der Analkrankheiten wie z. B. Hämorrhoiden, der gewebsschonenden Beseitigung von gut- und bösartigen Tumoren im frühen Stadium, sowie der direkten (optischen) Einsicht in die tiefen Gallenwege mit der Cholangioskopie.

Die Ultraschalldiagnostik des Bauches und der Schilddrüse mit und ohne Kontrastmittel, mit Gewebsentnahmen, sowie die minimal-invasive Behandlung von Flüssigkeitsansammlungen in der Lunge oder in der Bauchhöhle, werden in unserer Abteilung ebenfalls durchgeführt. Gemeinsam mit der Radiologie bieten wir das gesamte Spektrum der bildgebenden Diagnostik und Intervention an.

In der Funktionsdiagnostik wird die Druck- sowie (kabellose) Säuremessung in der Speiseröhre, im Magen oder Druckmessung im Rektum durchgeführt.

Bei Notfällen (z. B. Blutungen, Sepsis, Bauch- oder Nierenbeschwerden) werden Sie rund um die Uhr und an Wochenenden an 365 Tagen im Jahr von unserem fachkundigen intensivmedizinischen, interdisziplinären Team betreut.

Die Sektion Nephrologie & Dialyse betreut Patienten mit nephrologischen Erkrankungen inklusive der Hämo- und Bauchfelldialyse (CAPD), sowie Patienten mit rheumatologischen Systemerkrankungen, zum Beispiel Vaskulitiden. Derzeit stehen 14 Hämodialyseplätze sowie zwei Geräte zum automatischen Dialysatwechsel bei Peritonealdialyse (Cycler) zur Verfügung. Einen weiteren Schwerpunkt bildet die Nachbetreuung von Nierentransplantierten. Patienten mit Bluthochdruck und Shuntdysfunktionen werden gemeinsam mit der Klinik für Gefäßchirurgie behandelt. Des Weiteren verfügt die Abteilung über die neuesten Sonographiegeräte, die für Nierenbiopsien bei speziellen Fragestellungen zum Einsatz kommen. Es besteht eine enge Zusammenarbeit mit den ambulanten Dialysezentren der Region und den Transplantationszentren der Charité - Berlin.

Unser Team bestehend aus fünf leitenden Ärzten mit unterschiedlichen fachlichen Schwerpunkten steht Ihnen stets zur Seite. Von unserem Wissen und Erfahrung profitieren auch Medizinstudenten in ihrem letzten Ausbildungsjahr, die wir als Lehrkrankenhaus der Charité – Universitätsmedizin Berlin für die Tätigkeit als Ärzte vorbereiten.

Haben Sie Fragen oder Wünsche so können Sie sich jederzeit an uns wenden.

Mit freundlichen Grüßen

Prof. Dr. med. Mathias Z. Strowski
FRCP(Glas), FRSM, FEBGH, Chefarzt

Dr. med. Ute Aurich
Sektionsleitung Nephrologie und Dialyse