A A A
Bereichsnavigation

Vorherige
Klinikum Frankfurt (Oder) | 28.11.2014

Hubschrauber-Sonderplatz des Klinikums entspricht EU-Norm

Der Hubschrauber-Sonderlandeplatz auf dem Gelände des Klinikums wurde in den letzten Wochen umfassend umgebaut.

Die Änderung von EU-weit geltenden Sicherheitsvorschriften im Flugverkehr machten den Umbau erforderlich. Im Interesse der Sicherheit unserer Patienten wurden diese neuen luftfahrtrechtlichen Bestimmungen nun von uns umgesetzt. Nach neunwöchiger Bauzeit wurde der neue Landeplatz termingerecht fertiggestellt und von der Luftfahrtbehörde Anfang November 2014 offiziell seiner Bestimmung übergeben.

Für die Flugsicherheit mussten Hindernisse aller Art aus dem An- und Abflugsektor beseitigt werden. Das bedeutete, in diesen Sektoren auch Veränderungen in der Landschaftsgestaltung vorzunehmen. Der vorhandene Baumbestand war höhenmäßig anzupassen bzw. musste teilweise sogar weichen.

Die notwendigen Baumfällungen und den Baumverschnitt haben wir mit den Mitarbeitern des „Amtes für Umweltschutz, Landwirtschaft und Forsten“ der Stadt Frankfurt (Oder) intensiv abgestimmt und vor Ort besprochen. Durch den Baumverschnitt, der von einer Fachfirma ausgeführt wurde, konnten wir möglichst viele Bäume erhalten. Die öffentlich geäußerte Kritik zu diesen Maßnahmen haben wir entgegen genommen. Selbstverständlich werden wir im nächsten Frühjahr Ersatzpflanzungen vornehmen und das äußere Erscheinungsbild bei der Landschaftsgestaltung beachten.

Um den Hubschrauberlandeplatz künftig weiter nutzen zu können, sind jedoch weitere Anpassungen an Sicherheitsbestimmungen im Flugverkehr sowie regelmäßige Baumarbeiten nicht auszuschließen.

Für das Klinikum Frankfurt (Oder) als Krankenhaus der Schwerpunktversorgung und für die Versorgung von Notfallpatienten aus der gesamten Region Brandenburgs ist der Hubschrauber-Sonderlandeplatz von großer Bedeutung.Mit diesem Umbau hat das Klinikum Frankfurt (Oder) einen weiteren Beitrag zur Sicherheit und medizinischen Versorgung seiner Patienten im Akutfall geleistet. Der Hubschrauber-Sonderlandeplatz verzeichnet pro Jahr ca. 170 Anflüge.

Die Landefläche des Hubschrauber-Sonderlandeplatzes wurde um ca. 200 qm vergrößert. Die gesamte Elektroanlage mit Befeuerung wurde erneuert und mit modernster Sicherheitstechnik ausgerüstet. Die Erkennungs- und Namensmarkierung wurde verbessert, da sie aus jeder Anflugrichtung erkennbar sein muss.

Beleuchtete Windrichtungsanzeiger wurden installiert (Windsack). Eine Beleuchtung strahlt den angrenzenden Eichwald an. Darüber hinaus wurden Vorkehrungen für einen möglichen Brandfall getroffen sowie die Ausrüstungen für das Feuerlösch- und Rettungswesen erneuert.

Klinikum Frankfurt (Oder) GmbH
Kontakt: Sabine Zinke
Müllroser Chaussee 7
15236 Frankfurt (Oder)
Telefon: 0335 / 548 2002
sabine.zinke(at)klinikumffo.de